Französisch

Fachdarstellung Französisch qgnlogoklein

Es lohnt sich Französisch zu lernen!

In unserer globalen Welt werden Sprachen immer wichtiger und bieten jedem die Möglichkeit, die Kultur und Denkweise anderer Länder kennenzulernen. In der Schule Französisch zu lernen ist dabei eine wunderbare Chance, einen Schritt in die frankophone Welt zu machen und seinen persönlichen wie beruflichen Horizont zu erweitern.

  • Französisch ist heutzutage eine der wichtigsten Kommunikationssprachen. Über 200 Millionen Menschen auf den fünf Kontinenten sprechen Französisch. Französisch ist Amtssprache in mehr als 30 Ländern, und neben Englisch auch die offizielle Arbeitssprache in der EU und in vielen internationalen Organisationen wie der UNO, der UNESCO oder bei den Olympischen Spielen.
  • Frankreich ist einer der wichtigsten Partner Deutschlands in Europa. Nicht nur in der Arbeitswelt, auch bereits im Studium bietet sich demjenigen, der die französische Sprache beherrscht, die Möglichkeit die deutsch-französischen Studienangebote zu nutzen oder auch ein Stipendium (z.B. das von der EU geförderte ERASMUS-Programm) zu erhalten, und ein Semester in Frankreich zu studieren oder sogar ein internationales Diplom zu erwerben.   Auch kulturell herrscht ein reger Austausch zwischen Frankreich und Deutschland, welcher durch die bestehenden über 2.200 Städtepartnerschaften und 4300 Schulpartnerschaften gefördert wird.
  • Als Urlaubsland wird Frankreich ebenfalls sehr geschätzt (ca. 70 Millionen Besucher pro Jahr). Französischkenntnisse ermöglichen ein besseres Verständnis der französischen Kultur, der Mentalität und des Lebensstils. Das Französische hilft aber natürlich auch bei einem Urlaub in Afrika, der Schweiz, Kanada, Monaco, auf den Seychellen,…

Französischunterricht am Quirinus-Gymnasium

Französisch ist sicherlich keine Sprache, die sich „von allein“ lernt, aber sie ist eine sehr lebendige Sprache, die dem Schüler die Möglichkeit bietet, durch ständiges Sprechen, Nachahmen und situationsbezogenes Anwenden von Sprachstrukturen recht schnell einfache Sätze zu bilden und sprachlich korrekt zu reagieren. Im kompetenzorientierten Unterricht wird von Beginn an darauf geachtet, auch die vermeintlichen Schwierigkeiten der französischen Sprache (Aussprache, Rechtschreibung und Grammatik) bewusst zu machen und auf unterschiedliche Weisen einzuüben. Dabei ist die Unterrichtssprache so weit wie möglich Französisch.

Das Fach Französisch kann am Quirinus-Gymnasium von der 6. bis zur 12. Jahrgangsstufe erlernt werden. Hierzu können die Schüler Französisch als 2. Fremdsprache in der Klasse 6, als 3. Fremdsprache in der Klasse 8 oder aber in der Klasse 10EF erlernen. Die Möglichkeit Französisch in der Klasse 10EF zu belegen bietet auch Schülern, die zum Gymnasium kommen und noch keine zweite Fremdsprache hatten, die Chance, diese Bedingung abzudecken. In der Oberstufe kann Französisch als Leistungskurs oder als Grundkurs fortgesetzt werden.

Das Lehrwerk « Découvertes – série jaune » , das wir im Unterricht benutzen, ist schüler- und praxisorientiert und geht auf verschiedene Lebenssituationen der Schülerinnen und Schüler, sowie kulturelle Besonderheiten von Frankreich, auch im Vergleich zu Deutschland, ein. Im Zusammenhang mit dem Lehrwerk gibt es unterschiedliche Materialien (z.B. Übungsbücher, CDs, Lernsoftware), die geeignet sind die Schülerinnen und Schüler individuell zu fördern. Besonderer Wert wird bei diesem Lehrwerk natürlich entsprechend der Vorgaben des neuen Kernlehrplans auf Kompetenzen wie Leseverstehen, Hörverstehen, Sprechen und Mediation gelegt. Es begleitet die Schülerinnen und Schüler bis hin zur Oberstufe, wo sie dann, ähnlich wie im Fach Englisch, mit Hilfe authentischer Texte an Analysetechniken von Literatur und Sachtexten herangeführt werden.

Ihre im Unterricht erworbenen sprachlichen Fähigkeiten können die Schülerinnen und Schüler des Quirinus-Gymnasiums an mehreren Stellen auch praktisch im Land erproben.

Im Verlauf der Mittelstufe fahren die Schülerinnen und Schülern für einen Tag nach Brüssel, wo sie bei einer Rallye mögliche Berührungsängste mit der Sprache im Land ablegen. Später dann können sie, im Rahmen des seit 2006 bestehenden Austauschs mit dem Lycée Ampère Saxe, mit französischen Schülern aus Lyon ihre Sprachkenntnisse anwenden. Der Austausch, der mit Schülerinnern und Schülern der Jahrgangsstufen 9 bis Q1 durchgeführt wird, findet alle zwei Jahre mit gegenseitigen unmittelbar aufeinander folgenden Besuchen von jeweils einer Woche statt. Die Schüler sind in den Familien ihrer Austauschpartner untergebracht, nehmen vormittags ein bis zwei Stunden am Unterricht teil und absolvieren ein umfangreiches von der Gastschule zusammengestelltes Besichtigungsprogramm.

Aber auch die französische Hauptstadt Paris steht auf dem Programm! Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe EF, die Französisch lernen, fahren einen Tag nach Paris und besuchen mit dem Centre Pompidou, dem Louvre und dem Eifelturm nun endlich die Orte, die sie schon durch ihre Lehrbucharbeit kennengelernt haben.

Regelmäßig wird den Schülerinnen und Schülern im Laufe ihrer Schullaufbahn zudem die Möglichkeit geboten an der DELF-AG teilzunehmen, um das Diplôme d’Etudes en Langue Française zu erwerben. Hierzu nehmen die Interessierten einmal in der Woche an den Trainingsstunden teil, in denen Hör- und Textverständnis und Textproduktion geübt werden. Am Ende steht dann eine Prüfung, mit der man das DELF-Diplom, ein international anerkanntes Sprachdiplom, erwerben kann.
Darüber hinaus können unsere Schülerinnen und Schüler regelmäßig am Lesewettbewerb in französischer Sprache teilnehmen, welcher vom Deutsch-Französischen Kulturkreis in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Neuss veranstaltet wird.

Download: Fachdarstellung Franzoesisch

Curricula:

Curriculum EF: FranzoesischEF

Curriculum Q1/Q2: FranzoesischQ1Q2

Leistungsbewertungskonzept: Konzept zur Leistungsbewertung

-> Zurück zum Schulprogramm