Selbstlernzentrum

Das SLZ ist ein Arbeitsraum für die Schülerinnen und Schüler – besonders der Oberstufe

slzDas Selbstlernzentrum (SLZ) wurde 2013 als Arbeitsraum für die Oberstufe eingerichtet.
Hier können die Schüler Hausaufgaben machen, für Klausuren lernen und an Projekten
arbeiten. Dafür stehen insgesamt neun Rechner, davon acht mit Internetzugang, zur
Verfügung. Zusätzlich liegt eine große Anzahl an Flyern zur Berufs- und Studienberatung,
sowie für Auslandsaufenthalte aus.

Idee/Entstehung
Durch den zunehmenden Nachmittagsunterricht, der unter anderem durch G8 an den
Schulen Einzug gehalten hat, wurde es auch am Quirinus-Gymnasium notwendig,
besonders für die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe einen Raum zu schaffen, in
dem sie während der Freistunden Hausaufgaben machen und für Klausuren lernen
können. Dieser Raum ist nun mit dem Selbstlernzentrum, kurz SLZ, vorhanden und wurde
von den Schülern auch begeistert angenommen, besonders während der Mittagspausen.
Um den Schülern ausreichend Platz zur Verfügung zu stellen, wurde eine Wand zwischen
zwei ehemaligen Klassenräumen entfernt. Es wurde in beiden Räumen Teppichboden
verlegt und die Wände wurden in einer angenehmen Crème-Farbe gestrichen.
Für die Arbeitsbereiche wurden neue Tische und Stühle angeschafft. Um die Arbeit an den
Computern zu erleichtern, wurde sich dort für moderne Drehstühle entschieden.
Um den optischen Eindruck zu vervollständigen, wurden auch die Vorhänge erneuert.

Multimedia
Zum Recherchieren und für Projektarbeit stehen Computer zur Verfügung, die fast alle
über einen Internetanschluss verfügen. Diese werden von den Schülern natürlich
besonders intensiv genutzt. Die Rechner sind alle auf dem aktuellen Stand der Technik
und für das Surfen im Internet sowie für die Arbeit mit Office-Programmen bestens
geeignet.

Ein Wort des Dankes
Bei der Finanzierung des Projektes „SLZ“ wurden wir von verschiedenen Seiten
unterstützt:
Die Sparkassenstiftung stellte uns einen namhaften Betrag zur Verfügung, den der
Förderverein unserer Schule noch entsprechend aufstockte, um die weitreichende
Renovierung zu ermöglichen.
Die Stadt Neuss bzw. die Schulverwaltung unterstützte uns bei der Anschaffung des
notwendigen neuen Mobiliars.
Anna Stelzner, eine unserer ehemaligen Schülerinnen, und Natascha Dauben führten
tatkräftig die Renovierungsarbeiten (Entrümpelung, Anstrich …) aus.
Unsere beiden FSJ-Kräfte, die zwischen November 2013 und September 2014 bei uns
tätig waren, nämlich Frau Rekittke und Herr Steinfort, haben sich dann um den Start und
die Weiterentwicklung des Projektes gekümmert.

Ein Ausblick auf die Zukunft
Natürlich wollen wir das SLZ stetig weiter verbessern. Dabei ist uns die Meinung der
Schüler sehr wichtig, weswegen wir diese immer ‘mal wieder fragen, was noch verbessert
werden könnte.
Zunächst planen wir, die noch sehr kleine Bibliothek des SLZ weiter zu vergrößern und mit
den wichtigsten Fach- und Wörterbüchern auszustatten, um das SLZ langsam zu einem
richtigen Lernzentrum auszubauen. Ebenfalls geplant ist, einen Drucker anzuschaffen, um
den Schülern die Arbeit mit den Computern noch zu erleichtern.